Zum Hauptinhalt springen
Moodle
zur Lernplattform

Herzlich Willkommen!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

liebe Interessierte und Freunde der RNR,

ganz herzlich möchten wir alle auf der Website der RNR begrüßen. Schön, dass Sie sich für unsere Schule interessieren!

Hier werden Sie viele verschiedene Informationen über unser schulisches Leben finden. Damit dieses Schulleben gut gelingen kann, ist uns eine enge Kooperation von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern sehr wichtig. Wir wollen unsere Schule gemeinsam gestalten, dabei respektieren wir einander, lernen miteinander und auch immer voneinander.

Aktuelles aus der RNR

Tag der offenen Tür

Am Donnerstag, 22.02.24 findet der Tag der offenen Tür am Bildungszentrum Weinstadt statt.

Weiterlesen

Wer wir sind

Sie suchen den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen? Dann helfen Ihnen die nachfolgenden Informationen.

Was uns leitet

Haben Sie Fragen zu den Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit? Hier finden Sie alle Informationen.

Was wir tun

Sind Sie an unserer Arbeit und dem schulischen Alltag interessiert? Dann schauen Sie doch hier vorbei.

Schnellzugriff

Unsere Lernplattform MOODLE

Hier geht`s für unsere Schüler*innen ins digitale Klassenzimmer.

Unser Vertretungsplan

Hier finden Sie alle unterrichtsrelevanten Änderungen.

Unser Kontaktformular

Schreiben Sie uns Ihre Nachricht, nutzen Sie dazu unser Kontaktformular.

Dein Emailpostfach

Hier kommst du direkt zu deinen Mails.

Impressionen aus dem Schulaltag

Jugend trainiert für Olympia an der RNR

Gleich bei drei Turnieren konnte die RNR in der Disziplin "Handball" an Jugend- trainiert-für-Olympia-Turnieren teilnehmen - unsere Schüler vertraten die RNR sowohl in der heimischen Halle in Weinstadt als auch zu Gast bei anderen Schulen in ihren gelben Trikots:

Am ersten Turnier, das von der RNR am 12.12.2023 vor Ort ausgerichtet wurde, traten sieben weitere Schulen an. Die RNR war in diesem Turnier die einzige Realschule und unser Team erreichte den 5. Platz unter einer starken Konkurrenz. Besondere Unterstützung bekam unsere Mannschaft aufgrund des Heimvorteils von den eigenen Schülern und Lehrern, die zahlreich zum Anfeuern in die Halle gekommen waren.

Am 12. Januar durften beim Turnier des benachbarten Remstalgymnasiums unsere Jüngsten ran: Jahrgang 2011-2013 konnte sich in vier Spielen mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage den 2. Platz sichern.

Beim dritten Turnier am 17. Januar wurde der Bodenseecup vom Schulzentrum Rudersberg ausgetragen. Hier waren die Altersklassen offen, sodass unsere ältesten Spieler der 9. Klasse zusammen mit den jüngsten Spielern aus der 6. Klasse gemeinsam in einem Team kämpften. Nach einer unglücklichen Niederlage mit nur einem Tor reichte es am Ende des Tages aber nur für Platz 3.

Wir bedanken uns beim Kreisbeauftragten Philipp Schuler für die Organisation und Durchführung der Jugend-trainiert-Handball-Turniere im Rems-Murr-Kreis. Auch wenn man auf der Siegertreppe nicht ganz oben stehen durfte: Die Schüler der RNR hatten große Freude daran, ihre Sportart - den Handball - im schulischen Kontext zu präsentieren. (Anni Mandl)

Weihnachtskartenwettbewerb

In den letzten Schulwochen vor den Weihnachtsferien regte unsere Referandarin Anne-Christine Finkeldei einen Wettbewerb zur Gestaltung schöner Weihnachtskarten an. Dabei entstanden tolle Motive - vielen Dank an alle Teilnehmer*innen für euer Engagement!! Da es so viele gelungene Werke gab, war es für die Jury wirklich nicht einfach, einen ersten Platz zu vergeben: Diesen belegte schließlich Angela Zürn aus der Klasse 8c. Angela, wir gratulieren dir dazu! Wir hoffen, dass ihr - liebe Schülerinnen und Schüler, eure Eltern, Verwandten und Freunde schöne Feiertage habt und alle gut im neuen Jahr ankommen!

Kleine Highlights im Schulalltag: Opernbesuch "Hotzenplotz"

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 waren am 8. Dezember eingeladen, die Oper "Hotzenplotz" im Stuttgarter Staatstheater zu besuchen.
Beeindruckt vom Operngebäude, den Leistungen im Orchestergraben und von den Stimmen der Hauptfiguren tauchten viele erstmals in die Opernwelt ein.
Seppl und Kasperl brachten am Ende den Hotzenplotz hinter Gitter und das Stück endete in einem bunt glitzernden Finale, was ausgiebig bejubelt wurde.
Leider war unser Opernbesuch just auf den Streiktag der S-Bahn gefallen. Zum Glück haben die Eltern unsere Anreise ab Fellbach möglich gemacht, vielen Dank!

Kleine Highlights im Schulalltag: Vorlesewettbewerb

Der Vorlesewettbewerb wird jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf Bundesebene organisiert mit dem Ziel der Leseförderung, die RNR nimmt traditionell daran teil: Letzten Dienstag war es wieder soweit - aus den drei 6. Klassen durften die Klassensieger*innen vor großem Publikum vorlesen. Dieses bestand aus rund 90 Personen, nämlich allen Fünfern unserer Schule und der dreiköpfigen Jury. In den sechsten Klassen wurde in den letzten Wochen intensiv das Vorlesen geübt und dabei auch die beiden besten Vorleser*innen jeder Gruppe ermittelt. Jeder durfte zunächst eine Textpassage aus einem selbstmitgebrachten Buch vorlesen und im Anschluss war ein Abschnitt aus einem nicht eingeübten Text zu lesen. Die glückliche Siegerin dieses Wettbewerbs ist Marlene Pachler aus der Klasse 6b, das von ihr gewählte Buch war "Die Schule der magischen Tiere - Ach du Schreck" von Margit Auer. Liebe Teilnehmer*innen: "Toll dass ihr euch der Herausforderung gestellt habt!" Liebe Marlene: "Herzlichen Glückwunsch und toi toi toi für die nächste Runde auf Kreisebene!"

Erfolgreicher Derby-Sieg, wir waren dabei!

Die Reinhold-Nägele Realschule war am Freitag, 10.11.2023 im Rahmen unserer Schulpartnerschaft zu Gast beim TVB Stuttgart in der heimischen Porsche-Arena. Die Schülerinnen und Schüler von der 8.-10. Klasse erwartete beim großen Derby zwischen dem TVB Stuttgart und dem Nachbarn FrischAuf! Göppingen ein aufregender Abend in der ausverkauften Halle. Bei einem sehr spannenden Spiel und einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem TVB und FrischAuf, feuerten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Ihren Lehrkräften die Stuttgarter Jungs an und konnten sich von der ausgelassenen Stimmung mitreißen lassen. Mit einem 31:29 wurde das Spiel in der 60. Minute mit dem Sieg der Heimmannschaft beendet und die Freude sowohl beim TVB als auch bei den Fans von der RNR war groß. Nach dem Spiel blieb noch Zeit für Autogramme und Selfies mit den Spielern. Kai Häfner nahm sich beim Vorbeilaufen sogar Zeit für ein gemeinsames Foto mit den Schülern und Lehrern der RNR. Im Namen der RNR möchten wir uns als Partnerschule beim TVB Stuttgart bedanken für das Bereitstellen der Freikarten und für das Erlebnis, das die Schüler an diesem Abend machen durften. (Annika Mandl)

Kleine Highlights im Schulalltag: Besuch aus der 1. Handball-Bundesliga an der RNR

Am Dienstag 07. November war es endlich soweit und einige unserer Sechstlässler durften ein Handballtraining mit zwei Spielern des TVB Stuttgart aus der 1. Bundesliga absolvieren. Adam Lönn und Egon Hanusz waren zu Gast bei uns. Die beiden spielen als Stammspieler für die Mannschaft aus Bittenfeld. Bei einer allgemeinen Aufwärmung konnten die Kinder in Berührung mit dem Ball kommen. Anschließend machten sich alle noch ein wenig handballspezifisch warm, denn Arme Kreisen, Kniehebelauf und Sidesteps gehören zu den Grundbewegungen eines Handballers bzw. einer Handballerin dazu.In einer Angriff- und Abwehrübung durften die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellen. Sowohl erfahrene Handballer und große Fans vom TVB, als auch Handballfrischlinge hatten großen Spaß an der Trainingseinheit und konnten ihre Technik verbessern. Am Ende wurde das neu gewonnene Wissen in einem kleinen Turnier gezeigt. Die Sechstklässler durften wie die Profis auf dem großen Feld spielen und konnten für und mit ihrem Team Tore werfen. Wir hätten vermutlich noch ewig weitermachen können mit den beiden, doch der Schulalltag wollte uns ja auch wieder zurückhaben. Die Kinder hatten die Möglichkeit, den beiden Männern noch Fragen zum Leben als Handballprofi stellen und konnten die Trainingseinheit mit Autogrammkarten und Fanbildern abschließen. Wir bedanken uns im Rahmen der Kooperation beim TVB Stuttgart für die tolle Zusammenarbeit und die Zeit, die sich sowohl Adam Lönn als auch Egon Hanusz für die Schülerinnen und Schüler der RNR genommen haben. (Annika Mandl)

Einmal England hin und zurück

What was it like in England? Rainy but beautiful! So oder ähnlich lautet das Fazit der diesjährigen Englandfahrt unserer Schule. Nachdem die traditionelle Fahrt coronabedingt eine Pause einlegen musste, fuhren dieses Jahr wieder 72 Achtklässler*innen mit ihren begleitenden Lehrer*innen auf die Insel. Am Montag letzter Woche ging es los: Start um 4.30 Uhr an der Schule Richtung Niederlande - Belgien - Frankreich. Nach einer pedantischen Grenzkontrolle in Calais folgte eine turbulente Überfahrt mit der Fähre nach Dover und schließlich Ankunft gegen 20 Uhr in Hastings an der Südostküste des Landes. Verteilung auf die Gastfamilien, Kennenlernen, Übernachtung und schon ging es am Dienstagvormittag mit dem ersten Programmpunkt los, einem Sprachkurs in Kleingruppen. Bei strahlendem Wetter folgte eine kleine Einführung in die englische Teekultur mit Verkostung und eine Erkundung der Stadt. Mittwoch regnete es buchstäblich "Bindfäden", was uns nicht abhielt, den historischen Ort Rye und die sehr schöne Stadt Canterbury zu besuchen und dabei auch noch ein wenig über die turbulente Vergangenheit dieses Landstrichs zu erfahren. Am Donnerstag fand die Fortsetzung des Sprachkurses statt, anschließend Besuch der Kreidefelsen bei Eastbourne und Erkundung des Städtchens. Auch an diesem Tag erfüllte das Wetter alle Klischees. Am Freitag und damit unserem letzten Tag, verschonte uns der große Dauerregen und wir erkundeten London in zwei Gruppen, dabei standen natürlich unter anderem die klassischen Sehenswürdigkeiten wie Buckingham Palace und Tower Bridge auf dem Programm. Ein wenig Bummeln in der Oxford Street rundete den Tag ab - dann zurück mit der Tube nach Greenwich, rein in den Bus und Abfahrt zurück nach Weinstadt, wo wir knapp 15 Stunden später alle wohlbehalten wieder landen durften.

Gelebte Demokratie

Petrus hatte ein Einsehen mit uns und somit konnte am Freitag die Schülersprecherwahl mit der gesamten Schule draußen im Stadion stattfinden. Folgende Kandidat*innen waren aufgestellt: Sara Nuhanovic (9b), Philippas Galaktidis (10b), Estella Langhammer (10b) und Hanna Schwegler (9c). Nachdem alle sich  und ihr Wahlprogramm vorgestellt hatten, fand die Wahl nach den Grundsätzen allgemein, frei, gleich, geheim und unmittelbar in den Klassenzimmern statt. Die meisten Stimmen erhielt Sara, sie wird die Schülerschaft in diesem Schuljahr gemeinsam im Team mit Phillipas, Estella und Hanna vertreten. Vielen Dank an alle vier Kandidat*innen, dass ihr euch bereit erklärt habt, für dieses Amt anzutreten und Gratulation zu eurer offiziellen Bestätigung durch die Wahl!

Kleine Highlights im Schulalltag: Zum Gruseln 😊

Am letzten Schultag vor den Herbstferien fand nicht nur die Wahl der neuen Schülersprecher statt - die SMV hatte sich außerdem mit einem Motto einen besonderen Gag überlegt für alle, die Spaß am Verkleiden haben. Das Thema dieses Mottotags lautete natürlich "Halloween", passend zur Jahreszeit und zum Datum. Alle, die daran teilnahmen, hatten jedenfalls viel Gaudi und durften in der Pause auch noch am Fotoshooting teilnehmen. Außerdem fand noch eine Prämierung der am individuellsten gestalteten Kostümierungen statt.

Kleine Highlights im Schulalltag: Lesung in der Stadtbücherei

Am letzten Mittwochnachmittag las die Autorin Sabine Ludwig aus ihrem Buch "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" in der Stadtbücherei vor. Die Lesungen besuchten unter anderem 8 Schüler*innen der RNR aus den Klassen fünf und sechs. Marlene Pachler, Pauline Cirillo, Alina Rieske, Svea Kurz und Ewa Engl brachten ihre Eindrücke in einem gemeinsamen Resümee so auf den Punkt: "Uns hat die Vorlesung von Sabine Ludwig sehr viel Spaß gemacht und es war toll, mal eine echte Autorin zu treffen! Wir haben auch noch ein Autogramm von ihr bekommen!"

Exkursion ins Kraftwerk Altbach

Zum Schuljahresbeginn besuchten die Technikerschüler/-innen aus Klasse 10 das Kohlekraftwerk in Altbach. Allein die Dimensionen waren beeindruckend, aber daneben auch informativ: Zuerst beim Besuch der Modellanlage, danach "in echt". Neben der konventionellen Kraftwerkstechnik in diesem Wärmekraftwerk wurden auch die regenerativen Kraftwerke thematisiert und die Anstrengungen, diese Stück für Stück einzusetzen.

Junge Ersthelferinnen hatten schon einige Einsätze

DRK-Landesverband würdigt Erste-Hilfe-Initiative in Weinstadt

Wiederbelebung macht Schule! So lautet das Motto der Initiative „Löwen retten Leben“. Unter anderem in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz finden landesweit Lehrerfortbildungen statt, bei denen es auch darum geht, Erste-Hilfe-Inhalte in den Unterricht zu implementieren. Vorbildlich macht das seit einigen Jahren die Reinhold-Nägele-Realschule in Weinstadt. Folgerichtig wurde sie nun vom DRK-Landesverband ausgezeichnet. Drei Ersthelferinnen zeigen vor Ort, wie ernst sie ihre Tätigkeit nehmen und wie wichtig ihr Einsatz ist.

 

Neue Spende im Sinne von Manfred Roth

Stiftung des NORMA-Gründers fördert Bildung, Soziales und Kultur

Im Sinne von Manfred Roth setzt die nach ihm benannte Stiftung ihre Arbeit konsequent fort. Seit dem Tod des 2010 verstorbenen Fürther Unternehmers und NORMA-Gründers sind bereits eine Vielzahl von Spenden an soziale, kulturelle,bildungsfördernde undwissenschaftliche Einrichtungen ausgeschüttet worden. Aktuelldarf sich jetzt die Reinhold Nägele Realschule Weinstadt über diezugesagte Spende freuen.

Am 14.06.2023 wurde ein Scheck in Höhe von 3.200 Euro an dieSchulleiterin Frau Stefanie Böhringer in Weinstadt übergeben.

Finanzielles Engagement dort, wo es hilft und für gemeinnützige Zwecke gebraucht wird- für die Manfred-Roth-Stiftung ist es selbstverständlich, auf zahlreichen Gebieten im öffentlichen Leben und der Gesellschaft aktiv zu sein. Manfred Roth selbst, der das Handelsunternehmen NORMA in Deutschland, Österreich und Tschechien erfolgreich formte, war auch zeitlebens mit seinem persönlichen Einsatz für gute Ausbildungs- und Berufschancen inner- und außerhalb seines Unternehmens bekannt. Die neueste Förderungsmaßnahme mit Stiftungsmitteln in Höhe von 3.200 Euro geht nun an die Reinhold Nägele Realschule Weinstadt. Ab sofort wird das Geld als wertvolle Unterstützung dafür eingesetzt, dass wichtige Fach- und Sozialprojekte umgesetzt werden können. Herr Tobias Voigt, Verkaufsleiter sowie Frau Nathalie Sandner-Reiger, Bereichsleiterin für Aus- und Fortbildung der NORMA-Niederlassung in Dettingen a. d. Iller, übergaben den Scheck an die Schulleiterin Frau Stefanie Böhringer, welche diesen dankend entgegennahm und auf den hohen Nutzen der erhaltenen Hilfsmittel hinwies.

Die Fördergelder werden zum Erwerb mehrer Tablets für den neu erschaffenen Schülerarbeitsraum genutzt.

RNR ist jetzt Partnerschule des TVB Stuttgart

Nun ist es offiziell: Die RNR ist jetzt Partnerschule des TVB Stuttgart. Wir freuen uns auf diese besondere Kooperation. Zukünftig haben die Schüler*innen nun die Möglichkeit Handball live zu erleben und auch von Trainingseinheiten der Profis zu profitieren.

 

American Football an der RNR

Am Dienstag 07.02. war Pascal Majer von den Fellbach Warriors bei der Klasse 8bc in einer Doppelstunde Sport zu Gast, um den Schülern American Football näher zu bringen. Zu Beginn hat er die Sportart kurz vorgestellt und anschließend eine Trainingseinheit mit den Schülern durchgeführt. Begonnen wurde mit Übungen zum speziellen Werfen und Fangen mit einem American Football-Ball. Dann folgten Laufübungen mit gleichzeitigem Werfen und Fangen. Als nächstes wurde Flagfootball vorgestellt, eine Spielform des American Footballs, die sehr gut fürs Training mit Schülern geeignet ist, da hier niemand getackelt (zu-Boden-Bringen des Ballträgers) wird. Dabei hat jeder Spieler einen Gürtel an dem zwei Flaggen hängen, der Gegner muss versuchen diese zu klauen, was dann stellvertretend für einen Tackle steht. Die Schüler hatten großen Spaß an der Aufgabe den Ball am Gegner vorbeizubringen, während dieser versucht die Flaggen zu klauen. Abschließend stellte Pascal Majer eigens mitgebrachte Ausrüstung eines American Footballspielers vor, die sehr beeidruckend ist, was an einer Demonstration mit einem Schüler deutlich wurde. Insgesamt hatten die Schüler großes Interesse an der vieleseitigen Sportart American Football, welche jedem Schüler Möglichkeiten bietet sich einzubringen, egal welche Statur oder Fähigkeiten er hat.

Food around the world

Interessierte Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 und 9 haben die Einladung der Maria-Merian-Schule in Waiblingen am 7. Februar 2023 zur "Food-around-the-World"- Kennenlern-Tour angenommen. An verschiedenen Stationen lernten sie die Welt der Gastronomieberufe kennen: Koch, Fachkraft Küche, Systemgastronomie-Fachfrau/-Mann,... .
Wie faltet man eine Serviette fürs Bankett?
Wie liegt das Besteck richtig?
Was verdient man in der Ausbildung?
Wie kommen die Tomaten hygienisch sauber auf das Sandwich? Ungarische Langos lieber süß oder salzig?
Es gab sogar die Gelegenheiten mit Ausbildungsunternehmen ins Gespräch zu kommen und sich einen Praktikumsplatz zu sichern.
Alles in allem eine sehr leckere und informative Reise!
 

In Monets Garten

Die Nachwuchskünstler der Kunst-AG der Reinhold-Nägele-Realschule Weinstadt besuchten am Donnerstag den 9.3.23 die Ausstellung „Monets Garten“ in der Schleyer-Halle in Stuttgart.

Die farbenfrohen Gartenbilder begeisterten die Schüler sehr und auch die interaktiven Elemente dieser spektakulär inszenierten Lichtbildinstallationen kamen großartig an.

Die RNR beim Crosslauf Weinstadt

Die RNR beim Crosslauf Weinstadt

Deutlich über 20 Meldungen gingen von Schülerseite für den Crosslauf ein, der mit nur einer Woche vor Heiligabend so spät terminiert war, wie noch nie zuvor. Auch das Wetter stellte sich erstmalig so richtig winterlich dar: Schneebedecktes Geläuf bei äußerst frostigen Temperaturen - es kam also nicht zuletzt auch auf den Grip des Schuhwerks an. Trotz krankheitsbedingter Ausfälle ging dann immerhin noch eine stolze Gruppe von 18 Schülerinnen und Schülern der Reinhold-Nägele-Realschule an den Start, der wie gewohnt direkt am Schulgelände aufgebaut war. Aufgeteilt nach Altersklassen war die RNR in drei Läufen über 600m, 1.800m und 2.200m vertreten, es ging außer um die Plätze in der Gesamtwertung auch noch um die integrierten Schulmeisterschaften und die Mannschaftswertung.
Die Ergebnisse am Ende des kalten und anstrengenden Vormittags können sich sehen lassen: In der Einzelwertung der Schulmeisterschaften landeten insgesamt 8 Sportlerinnen und Sportler auf dem Treppchen, drei davon sogar auf Platz 1! Diesen Goldrang erreichte ebenfalls eine RNR-Mannschaft der Altersklasse M/W 10-12. Mit teilweise nur wenigen Sekunden Abstand fanden sich am Ende alle Läuferinnen und Läufer erschöpft aber zufrieden im Ziel ein und holten sich im Anschluss die verdienten Urkunden und Medaillen ab - vielen Dank für das Engagement und herzlichen Glückwunsch an alle - wir freuen uns schon aufs nächste Mal!
Ein ebenfalls großes "Danke!" gilt den Eltern und Geschwistern, die zur moralischen und organisatorischen Unterstützung dabei waren. Alle Informationen und alle Ergebnisse der Veranstaltung findet man auf der Seite des Crosslaufs (www.weinstadtcross.de).

 

Nachts in der Schule

eine besondere Form der Anerkennung

Viele Klassen arbeiten bei uns mit einem Anerkennungssystem nach Grüner. Im Laufe des Schuljahres sammeln die Schüler*innen für gemachte Hausaufgaben, vollständiges Arbeitsmaterial und das Einhalten bestimmter Regeln gemeinsam Punkte. Einigen dieser Klassen gelingt es gemeinsam bis zu 500 Punkte zu erreichen und das ist natürlich eine Anerkennung wert! Sehr beliebt ist es, eine Nacht in der Schule zu verbringen.

Ein bisschen fühlt es sich vielleicht an wie nachts im Museum.... die sonst trubeligen Gänge sind verlassen, die Schritte hallen über die Flure und auf einmal wirkt alles riesengroß! In dieser besonderen Atmosphäre lässt es sich wunderbar verstecken spielen, auf dem Schulhof Marshmallows grillen und natürlich die Nacht durchmachen.